Mittwoch, 3. Juni 2015

Die Tücken eines Hausbaublogs....

Aus gegebenem Anlass möchte ich nochmals, so wie im Impressum angegeben, darauf hinweisen, dass mein Blog ein rein privater Blog ist und meine subjektive Meinung widerspiegelt. Das Ziel meines Blogs war und ist, meine persönlichen Erfahrungen beim Hausbau aufzuschreiben. Mir hat das Lesen der Baublogs anderer Bauherren bei meiner Entscheidung sehr geholfen, ebenso wie mein persönlicher Besuch im Werk in Schweden. Ich möchte - wie im Blogformat durchaus üblich - auch in meinem Blog das Positive hervorheben, aber auch Dinge, die nicht so gut laufen, ansprechen. Zumindest sollte es in Österreich (und natürlich auch in allen anderen Ländern) möglich sein, seine Meinung frei zu äußern. Insbesondere dann, wenn man niemals die Absicht hat, jemandem zu schaden.

Bis jetzt habe ich durchwegs gute Erfahrungen mit den beteiligten Firmen gehabt und diese auch namentlich genannt. Ich bekomme kein Geld für das Nennen der Namen, das möchte ich ausdrücklich festhalten.

Alles was ich hier schreibe ist meine Sicht der Dinge beim Hausbau. Sachverhalte, die ich beschreibe, kann ich beweisen.  Mein Bestreben ist es, ehrlich zu berichten und auch nichts zu beschönigen und vor allem, niemanden zu täuschen und ein Bild von meinem Hausbau vorzugaukeln, dass nicht den Tatsachen entspricht.

Auf Anraten meines Anwaltes habe ich mich nunmehr entschlossen, zwei Einträge zu löschen, da ich gestern mit Bezug auf diese ein Einschüchterungs-Mail von einer Person erhalten habe  (die ich niemals in diesem Blog namentlich genannt habe!). Darin wird mir gedroht (Zitat), "dass der von mir angerichtete Schaden den Wert des Bauprojektes oder Vermögens schnell übersteigen könnte" und horrende Zahlungsforderungen an mich gestellt werden, wenn ich die Einträge nicht lösche.

Möge sich jeder geschätzte Leser/jede geschätzte Leserin meines Blogs selbst ein Bild darüber machen.

Liebe Grüße,
I.

Kommentare:

  1. Ich bin sprachlos! Es ist doch nicht wahr :-( es ist zum Kotzen. Tut mir leid, dass Du diese Erfahrung machen musstest.
    Ganz ehrlich man kann wenn etwas schuef läuft dieses auch bennen, aber mir kommt es auch so vor, dass wir immer mehr bzw immerweniger die eigene Meinung äussern dürfen und äußern sollen.

    Wünsche Euch weiterhin viel erfolg und lass dich einschüchter!

    Liebe Grüße
    Evi

    AntwortenLöschen
  2. Mir gehts grad wie Evi, ich bin sprachlos. Unglaublich, dass es Leute gibt, die nichts besseres zu tun haben, als die Meinungsfreiheit mit Füssen zu treten. Ich fand Deinen ehrlichen Stil immer toll und für zukünftige Bauherren auch sehr hilfreich. Ich hoffe fest, Dir ist die Lust am Bloggen trotzdem nicht vergangen, ich möchte doch noch ganz viel von Eurem roten Schwedenhaus sehen.
    Herzlichst Léonie

    AntwortenLöschen
  3. Ich weiß gar nicht, was ich dazu sagen soll. Man wird doch wohl noch seine Erfahrungen und seine Meinung mitteilen dürfen. Kann man nicht verstehen.
    Hoffe trotzdem das du uns treu bleibst, ich mag deinen Blog sehr und möchte noch lange mitverfolgen wie es bei Euch weitergeht.
    Drück dich.
    Liebe Grüße Jutta !!

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Evi, liebe Leonie, liebe Jutta!
    Vielen Dank für die lieben Worte.
    Ich war auch sprachlos. Meine Namenskollegin Ingeborg Bachmann hat einmal gesagt: "Die Wahrheit ist dem Menschen zumutbar." Offensichtlich doch nicht :-) Die Freude am Haus lass ich mir auf keinen Fall verderben.
    Die Lust am Schreiben wird hoffentlich bald wieder kommen. In der Zwischenzeit erfreue ich mich an euren schönen Blogs ;-)
    Alles Liebe,
    Ingeborg

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Ingeborg
    Da ich in den nächsten 2 Jahren mit den Gedanken spiele, ebenfalls ein Schwedenhaus zu bauen, bin ich gerade über einen ehrlichen Blog mit realen Erfahrungen sehr dankbar...dass alles glatt läuft, ist ja in den seltensten Bauvorhaben so. Schade, dass du ein solches Feeback auf deinen Blog erhalten hast.
    Freue mich trotzdem auf weitere Einträge :-)
    Liebe Grüsse
    aline

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Aline,
    ich finde es toll, dass du dich schon vorab informierst. Mir hat das auch sehr geholfen. Monatelang habe ich mich durch die Blogs gelesen. Und so wie du es sagst, passieren kann immer etwas, so gut kann man gar nicht planen. Vielleicht darf ich ja dann über deinen Hausbau und deine Erfahrungen lesen?
    Alles Liebe,
    Ingeborg

    AntwortenLöschen
  7. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Ingeborg, ich bin gerade auf deinen Blog gestossen, da wir momentan auch ein Schwedenhaus von Rörvikshus bauen und eventuell Thomas Schult mit seinem Team zu uns kommt. Selbst habe ich auch einen Blog angefangen (www.beachhouse-living.blogspot.ch). Ich würde mich gerne kurz mit dir austauschen. Falls du magst, schreib mir doch deine private Email an katrin.d@gmx.ch. Ich würde mich sehr freuen von dir zu hören, und hoffe, dass ihr euer Schwedenhaus in vollen Zügen geniessen könnt! Herzlichen Dank und beste Grüsse, Katrin

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Ingeborg
    Wir sind auch gerade mitten in den Vorbereitungen - in 2 Wochen kommt die Bodenplatte von Axxfloor und bald darauf unser Haus aus Rörvik.
    Ich würde mich gerne ein wenig mit dir austauschen - wärst du bitte so nett, mir zu mailen? Vielen Dank

    AntwortenLöschen
  10. Liebe/Liebe Pinguin,
    ich habe leider keine Mailadresse von dir. Du kannst sie mir aber gerne hier hinterlassen, dann melde ich mich bei dir.
    Liebe Grüße, Ingebog
    Ingeborg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

      Löschen