Donnerstag, 26. März 2015

Bodenplatte

Die Bodenplatte ist fertig!
Nachdem die Baufirma die Gründungsarbeiten äußerst rasch und zu unserer vollsten Zufriedenheit beendet hatte, reiste der Chef der Firma Axxfloor (Axel Grajek) mit zwei Mitarbeitern am 23.3. aus Deutschland an. Trotz der langen Fahrt von 10 Stunden,  begannen die Männer gleich mit dem Ausladen der mitgebrachten Materialien.
Leider machte uns der Wind einen Strich durch die Rechnung, sodass der tatsächliche  Baubeginn auf den 24.3. verschoben wurde.


Da mein technisches Verständnis eher "bescheiden" ist,  habe ich mir den Aufbau von der Homepage der Fa. Axxfloor "geborgt".

 
 
1. Tag - Bodenplatte:
 
Unsere Platte wurde im Prinzip genauso gemacht, jedoch ohne Fußbodenheizung.
Bereits zwei Stunden nach Beginn der Arbeiten sah es so aus:


 
Kurz darauf begann die Firma Kozar aus Oberpullendorf (Heizung- und Sanitär) mit dem Legen der notwendigen Leitungen für die Heizung, etc.

 
Anschließend wurde wieder eine Folie ausgelegt:

 
Darauf kamen dann die Leitungen für die Heizung.

 

 
So sah es am Ende des ersten Tages aus:
 
 
 
 
 
2. Tag - Bodenplatte:
 
Die Firma Kozar begann bereits um 6 Uhr morgens mit dem Legen der Leitungen, da für 15.00 Uhr der Beton bestellt war. Dies war für das Team aber kein Problem - zu Mittag war alles Notwendige geschafft.
 
Verankerung der Stahlmatten:


 
Pünktlich um 15.00 Uhr kam die Betonpumpe:

 
Um 15.30 Uhr war auch der Betonwagen da und es konnte losgehen:



Zwischendurch wurde immer wieder gemessen, ob die Höhe passt:

 
These boots are made for walking....

 
Abschließend wurde der Beton "abgezogen":

 
Kaum zu glauben, aber nach genau einer Stunde war die Platte gegossen!



Der Wettergott war uns gnädig. Der Regen setzte punktgenau nach Fertigstellung der Arbeiten ein ....
 
 
 
 
3. Tag: Bodenplatte

Heute morgen sah die Bodenplatte nach dem Regen so aus:


 
Nun bekam die Platte noch den Feinschliff...



Fertig!!!


Die letzten Tage waren sehr spannend und aufregend (im positiven Sinne). Alle beteiligten Firmen haben tolle Arbeit geleistet (Fa. Pfnier, Fa. Kozar, Fa. Elektro-Lagler, Fa. Axxfloor). Herr Kozar hat sich bereits im Vorfeld mit der Fa. Axxfloor abgesprochen und alles Wichtige geklärt.Der Sprachenmix (berlinerisch - burgenländisch - ungarisch) war auf jeden Fall auch einzigartig ;-)
Bemerkenswert ist auch, dass die Baustelle sehr sauber und aufgeräumt verlassen wurde - toll!!!!

Das Allerwichtigste ist jedoch unter der Platte versteckt....mitgebrachte Steine vom Schloss Drottningholm sowie aus Bullerbü und Steine, die ich vor dem Geburtshaus Astrid Lindgrens in Vimmerby gesammelt habe. Somit bauen wir auch auf einem kleinen Stückchen Schweden.


 
I.


Kommentare:

  1. Liebe Ingeborg,
    das läuft ja alles super bei Euch !!
    So kann es weitergehen :-)
    Wann kommt Euer Haus ??
    Ich freu mich so und bin echt sowas von gespannt.
    Ich wünsch dir was !!
    Herzliche Grüße nach Österreich
    Jutta !!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jutta,
      ich bin echt froh, dass alles so gut geklappt hat.
      Das Haus kommt am 21. April und ich bin schon sehr gespannt, wer es montieren wird.
      Liebe Grüße auch nach Deutschland,
      Ingeborg


      Löschen
  2. Liebe Ingeborg, die Idee mit den schwedischen Steinen ist toll. Ich drücke Euch die Daumen, dass weiterhin alles so gut klappt! Der Countdown läuft - nur noch drei Wochen :)
    Liebe Grüße, Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heike,
      vielen Dank fürs Daumendrücken! Ich zähle schon die Tage....
      Alles Liebe,
      Ingeborg

      Löschen